KILOMETERFRESSER FORUM

wir fahren Motorrad

Kilometerfresser Hauptseite    |    Tourenkalender
ruhrpott-viller.de
Aktuelle Zeit: Di 21. Aug 2018, 10:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Impressum & Rechtshinweise



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rückschau und Fazit der Messe 2018
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2018, 21:56 
Offline

Registriert: So 11. Jun 2017, 23:04
Beiträge: 12
Wie sagt der Fußballfreund?
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel also sollten wir auch mal das Messegeschehen Revue passieren lassen um an dem festzuhalten was gut gelaufen ist und das zu ändern, was nicht so gut gelaufen ist. Ich bin ja noch nicht so lange bei den Kf, vielleicht macht ihr das ja sowieso?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2018, 00:29 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 21:57
Beiträge: 2014
Eine ganz tolle Idee, Christiane :toll:

Zunächst einmal möchte ich mich bei den vielen Helfern bedanken, die es uns ermöglicht haben, dieses Jahr so einen erfolgreichen Messeauftritt zu unserem 10-jährigen Messejubiläum hinzubekommen. Jeder bemühte sich, jede Lücke zu erkennen und zu füllen, man unterstützte sich gegenseitig und auch wenn vielleicht nicht jedes Rädchen bis ins kleinste Detail zu jeder Zeit rund lief, wurden alle Probleme irgendwie gemeistert und so haben die Kilometerfresser auch im 10. Jahr in Dortmund wieder etwas ganz tolles auf die Beine gestellt. Danke ,dass ich Teil eines so tollen Teams sein darf.

:top: IHR SEID GROSSARTIG!!!! :top:


Gerade in diesem Jahr hatten wir mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen:
- Unser Anhänger musste pünktlich zur Messe umgebaut sein
- einige Stammkräfte der vergangenen Jahre vielen dieses Jahr aus und deren Erfahrung und Kompetenz musste aufgefangen werden
- Das Wetter machte den Transport der Austellungsstücke wesentlich schwieriger als in den Vorjahren
- Der Teppich wollte nicht so wie wir wollten
- Der Stand wurde anders aufgebaut aufgrund des Hängers
- Beim Abbau konnten wir beim Beladen des Hängers auf keinerlei Erfahrungswerte zurückgreifen
und sicherlich noch viele andere Dinge.

Mein persönliches Fazit zur Messe lautet: Tot aber glücklich.
Selten empfand ich eine Messe als so anstrengend wie dieses Jahr. Und am Sonntag Abend war ich tatsächlich froh, das alles vorbei war. Doch die Tage davor mit euch zusammen, unseren vielen Gästen, Kilometerfressern und Freunden am Stand, das ist für mich auch nach 10 Jahren Messe Dortmund immer noch ein unbeschreibliches Erlebnis.

Ich freue mich nun schon wieder auf die Motorräder 2019 und auf unser Messeteam.
und auch wenn ich mich wiederhole...

:top: IHR SEID GROSSARTIG!!!! :top:


Meine Anregung für nächstes Jahr:
1. :ac: Wir brauchen einen größeren Stand oder wir ziehen eine Zwischendecke ein ;)
2. Als Alternative zum Aufhebekurs könnte ich mir einen kleinen Sofortmassnahmen-am-Unfallort-Schnellkurs vorstellen.
(z.B. die 5 W, Helmabnahme, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Seitenlage)

_________________
Geniesse dein Leben beständig, Du bist länger tot als lebendig

IBA #28428 - SS1600K / BB2500K / BBG2500K / SS2000 / Mile Eater Bronze / R2E NG72 / R2E Haigerloch / R2E Constanta / Magic12 2016
IOMTTMA #3384


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2018, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Aug 2009, 18:59
Beiträge: 1771
Wohnort: Witten
Ich schließe mich Deinem Fazit an. Trotz aller Widrigkeiten grenzt es für mich an ein Wunder dass die Messe so gut bewältigt wurde. Der Einsatz des KF-Team’s einfach top. Ich finde die Idee Lager und Küche getrennt zu halten sehr gut.
Meine Tätigkeit im Bereich Fahne unterwegs hat viel Spaß gemacht und ich kann sagen dass die Präsentation über den Bildschirm sehr gut angenommen wurde. Jedoch war an Gesprächen wärend der Aufhebevorführung nicht mal zu denken. Unsere Moped-Elfen sind nun mal der Renner und zogen alle in ihren Bann. Es war schön dabei gewesen zu sein.

_________________
Kurven ohne Ende wünscht,
Ingo
http://www.ruhrpott-viller.de"
ville2k@kilometerfresser.eu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2018, 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Mär 2018, 08:45
Beiträge: 8
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Ich war auf dem Stand in Dortmund und habe mich bei euch zugehörig gefühlt. Ich bekam die Informationen die ich haben wollte und zusätzlich Kaffee :D. Als "Aussenstehender" hatte ich den Eindruck das ihr euch super versteht und alles wie am Schnürchen klappt.
Aus eigener Erfahrung auf Messeständen weiß ich aber auch, dass es eben nicht immer so ist, aber für die Besucher möchte man ein möglichst gutes Bild abgeben. Bei euch hatte ich aber den Eindruck es ist wirklich so, wie es aussieht.

Ich habe mich bei euch wohlgefühlt und ich glaube das ist das Beste, was als Kompliment für die gesamte Crew gesagt werden kann. Danke für den gelungenen Auftritt und eure Arbeit! Euer Auftriit am Stand dafür gesorgt, dass ich mich bei den Kilometerfressern anmelde.

Dweezle
(Werner)

_________________
Wer andern eine Grabe grubt sich selber in den Käse pubt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2018, 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Nov 2012, 17:15
Beiträge: 173
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Bender_74 hat geschrieben:


Meine Anregung für nächstes Jahr:
1. :ac: Wir brauchen einen größeren Stand oder wir ziehen eine Zwischendecke ein ;)


Ich war zwar dieses Jahr nicht mit dabei, habe aber von mehreren Arbeitskollegen gehört, das unser Stand mehr als nur gut besucht gewesen sein soll. :lol: Das hatte aber zur Folge, das jene Kollegen unverrichteter Dinge weitergezogen sind. :roll:
Grundsätzlich würde ich aber sagen : "Der Erfolg gibt uns recht."

Abschließend muss ich noch feststellen, das mich der Einsatz der Mitglieder immer wieder in Erstaunen versetzt. Von mir würdet ihr das Freibier auch ohne 2 Millionen Kilometer bekommen! :top:
Ihr habt es euch mehr als verdient.

_________________
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 9. Mär 2018, 13:26 
Offline

Registriert: So 11. Jun 2017, 23:04
Beiträge: 12
Ich hab ja zum ersten Mal bei der Messe mitgeholfen und habe natürlich keinen Vergleich zu den vergangenen Messejahren, also mein subjektiver Eindruck von dieser Messe:
1. Küchendienst ist blöd!
Man steht fast den ganzen Tag in dem Kabuff, kriegt fast nichts mit von der Messe oder den Besuchern an unserem Stand, außer beim Geschirr abräumen oder bringen. Besonders wenn man alle Tage für den Küchendienst eingeteilt ist, bleibt man fast unsichtbar. Teilweise stand ich Sonntag alleine in der Küche und wenn dann noch jemand nach hinten kam und wartete, dass ich ihm seine Currywurst serviere, also da muss ich auch nicht sagen, kannst du dich mal selber bedienen, finde ich....
Das Argument, es sei besser alle Tage der Messe den selben Dienst zu machen, finde ich auch nicht logisch, weil das ist ja jetzt nicht schwierig Geschirr zu spülen und abzutrocknen und was sonst noch so anfällt, da arbeitet Mann oder Frau sich ja schnell ein. Scheint aber wohl immer noch bevorzugt den Frauen anvertraut zu werden. Was ich auch sehr anstrengend fand war, dass keiner so richtig einen Plan hatte. Immer wenn ich mal was gefragt habe was über das reine Geschirrspülen hinaus ging, hies es, weiß ich nicht, frag Carsten, wie er das will.... Nur das Carsten meistens nicht erreichbar war.... oder mir auch nicht helfen konnte oder keine Zeit hatte.
2. Eigentlich essen doch alle am liebsten Currywurst (außer mir vielleicht) und das war einfach und ging schnell. Die vielen verschiedenen Sachen, die wir da angeboten haben machen nur Arbeit und die Gäste sind deshalb auch nicht glücklicher. Und am Ende wurde auch einiges weggeschmissen, was ja auch nicht schön ist.
Und den Einkauf vor der Messe besser planen, damit wir nicht noch während der Messe los müssen.
2. Ich hab mich nicht freiwillig zum Küchendienst gemeldet, ich finde das auch zuhause ein notwendiges Übel, was ich natürlich erledige, auch für die Messe hab ich mich bereiterklärt und dann meinen Job auch gemacht. Jeder der sich zur Mitarbeit bei der Messe meldet und dann in ein Team eingeteilt wird, sollte dann seinen Job auch machen oder vorher sagen, dass er/sie was anderes machen möchte.
3. Die Sektbar finde ich überholt, bei den vielen Sekt- und Hugoflaschen die da übrig geblieben sind, ist es vielleicht Zeit mal zu überlegen, ob das noch zeitgemäß ist.
4. Pausen sollten besser abgesprochen werden und besonders für die Küchencrew muss dann auch schon jemand vorgemerkt sein, vielleicht jemand von den Kf, die keinen festen Dienst haben, die bereit sind mal einzuspringen, wenn es gerade brennt, die man einfach kurz ansprechen kann, wenn jemand Pause macht oder jemand krank geworden ist, damit man nicht plötzlich ganz alleine in der Küche steht und nicht mal Zeit hat nach Verstärkung zu suchen.
4. Standleitung sollte heißen, da sein und ansprechbar sein, alle Fäden in der Hand haben und Lösungen für anfallende Probleme anbieten. Darauf achten, dass alles rund läuft und ansonsten zufassen und auch mal aushelfen :ac:
5. Feierabendbier ist wie der Name schon sagt, am Feierabend zu trinken, wenn die Arbeit getan ist! Beim Abbau am Sonntag haben einige Kf aber schon vorher ihr Bierchen genossen und Entschuldigung, dass ich das so sage, aber das hat mich echt richtig genervt, egal welche wichtigen Menschen da mittrinken, wir sind doch alle wichtig im Team der Kilometerfresser stimmt`s?!
6. Vielleicht für 2019 ein Planungsteam zusammenstellen, was sich frühzeitig Gedanken macht zum Auf- und Abbau des Messestands, jetzt wo es noch frisch ist, denn gut geplant ist doch schon die halbe Arbeit und spart nachher viel Zeit und Nerven.
7. Größer, schneller, weiter halte ich nicht immer für gut, der Messestand der Kf hat nach meiner Ansicht eine Größe erreicht, die vollkommen ausreicht und die wir noch gut stemmen können.

Ich hatte trotzdem viel Spaß auf der Messe und es war eine tolle Erfahrung für mich, und auch ich war beeindruckt was die Kf auf die Beine gestellt haben und das alles in ihrer Freizeit und freiwillig, trotzdem denke ich, wir können einiges besser machen, damit alle Spaß haben und im nächsten Jahr gerne wiederkommen und bei der Messe helfen :top:
Ich möchte mit meiner, hoffentlich als konstruktiv aufgenommenen Kritik, gerne etwas mehr Feedback zu diesem Post provozieren von allen, die bei der Messe mitgeholfen haben, in diesem Sinne, schreibt bitte was ihr über die Messe 2018 denkt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 10. Mär 2018, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2014, 14:24
Beiträge: 206
Huhu Christiane (Salamandra)

Erstmal Danke für dein ausführliches Feedback.

Wir hatten diesmal definitiv zu wenig Mithelfer wärend der Messe . Das führte leider zu vielen Engpässen . Das in der Küche nur einer steht geht garnicht !
Diesmal hatten wir in der Küche auch abwechselt "Küchenchefs" was natürlich dazu führt ,das nicht alles planmässig läuft ... zumal wir ja für Sonntag überhaupt keine Teamleitung hatten.... da ist echt was schief gelaufen und darf nicht wieder vorkommen.

Nur Currywurst ist schlecht ,auch wenn es einfacher ist .... denn es gibt doch einige die das nicht mögen. Und eigentlich meckern alle über die Currywurst... weil es so eine Sauerei ist . Aber es wird halt gerne von vielen angenommen und es wurde gesponsort ... also kostet es uns nichts und wir hätten zu wenig andere Spenden um sie komplett weglassen zu können und auch nicht genug Currywurst um sie nur zu bieten.

Ich persönlich würde gerne auch mal in der Küche arbeiten, da der Menschenandrang in den Hallen mir manchmal etwas viel wird .
Auch ich hatte kaum Zeit mich mal mit Freunden zu setzen und zu klönen.... dafür hatte ich aber auch einige Raucherpausen und so verzichtete ich auf meine grosse Pause die jeder haben sollte . Wir hatten im letzten Jahr extra einen Plan, wo man sich seine Pausen eintragen konnte.... sodass wir besser planen könnten ,das nicht zu viele auf einmal in Pause gehen... aber das ging leider auch schief... bzw keiner hatte sich dran gehalten oder aber... als die Pause dran war ,war soviel Andrang das man nicht gegangen ist und als es ruhiger wurde... sind dann mehrere in Pause gegangen.
Isr nicht leicht das alles zu koordinieren .

Die Sektbar wird schon unterschätzt und sollte eigentlich Infostand heißen . Wir sprechen dort viele Besucher an... klären fragen ,Was wir eigentlich sind ,laden die Leute auf unseren Stand zu einen Kaffee ein, die keinen Sekt möchten . Viele würden sonst einfach an unseren Stand vorbei laufen . Ausserdem kann man mit einem angebotenen Sekt die Leute gut ansprechen . Leider war die Sektbar auch oft garnicht besetzt durch fehlende Helfer.
Wir sollten jedoch etwas vorsichtiger einkaufen und lieber noch mal am Samstag nachkaufen . Da gebe ich dir vollkommen recht .

Leider bleibt vieles vor der Messe an Carsten und zum Teil auch an mir kleben ... und kommt dann mal was persönliches oder krankheitsmässig dazwischen, läuft alles für uns ziemlich chaotisch ab und Carsten gibt sein bestes das trotzdem noch zu organisieren .
Doch es wäre sinnvoll auch für "vor der Messe" noch mehr Aufgaben zu verteilen .
Helfer sind gerne Willkommen ,aber nicht einfach zu organisieren, da nicht viele tagsüber Zeit haben sich um Einkauf etc zu kümmern.
Aber Carsten wäre sicherlich froh wenn sich welche da einbringen wollen .

Die Messe ist trotz aller Umstände sehr positiv verlaufen und das nur dank eines starken Helferteams ! Danke das ihr teilweise Nerven wie Drahtseile habt ... danke ,das ihr verzeiht, wenns mal nicht so rund läuft ! Und danke das ihr so sehr geholfen habt !
Wir versuchen natürlich Kritik anzunehmen und wenn möglich zu ändern .

Also in diesem Sinne .... nach der Messe ist vor der Messe :top:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2018, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Jan 2015, 22:21
Beiträge: 145
Wohnort: Herne
Hallo@all,
Wenn ich gestern leider auch nicht soviel Zeit hatte, möchte ich es doch nicht versäumen mich für den Stammi und die tolle Diskussion gestern Abend bedanken.
Ich fand es sehr konstruktiv mit vielen tollen Einwänden und Anregungen. So hat es mir gezeigt wie sich die Dinge aus anderen Blickwinkeln betrachtet, darstellten. Aber genau deshalb habe ich diese Punkte ja angesprochen !
Einfach nochmal DANKE!
Wir sind schon eine tolle Truppe.....fast wie eine Familie
Wünsche Euch einen schönen Sonntag
LG Bi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2018, 15:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2011, 15:13
Beiträge: 490
Wohnort: Bochum
Auch von mir ein großes Danke an die tolle Truppe die das auch in diesem Jahr super hinbekommen hat auch wenn viele kurzfristig hauptsächlich wegen Krankheit ausgefallen sind.

Mit ein paar Änderungen könnten wir uns das ganze vieleicht einfacher machen.

Zum ersten würde ich vorschlagen, jeder der mitmachen möchte sollte eine grobe Hirachie angeben, wo er sie gerne helfen würde.
Mindestens so wie bei mir am liebsten Technik und auf keinen Fall Glücksrad.

Die Küche hat Mittags mehr Priorität zu bekommen da gerade dann die Arbeit plötzlich zunimmt. Gleichzeitig bekommen viele von uns dann auch Besuch den wir auch nicht gern allein lassen wollen.
Gerade die Küche sollte nicht nur Tageweise Personal eingeteilt bekommen da sollte die Ablösung öfter sein.

Ich wäre dafür dass immer jemand sich für den gesamten Stand zuständig sein sollte. Das muß nicht immer Carsten sein (auch wenn der für die Messeleitung das tut). Der- oder Diejenige sollte dann während des Dienstes am Stand da sein, sollte versuchen den Überblick zu behalten und dabei dann auch mal jemanden von seinem Lieblingsplatz an einen Brennpunkt schicken können. Dort würden dann die Abmeldungen gemeldet damit es nicht zu Chaos kommt.

Der neue Aufbau war meiner Meinung nach gut ich würde da aber gerne noch über ein paar Änderungen diskutieren.

Um das Lager nicht nur von wenigen packbar zu bekommen sollten wir da noch einmal ran.

Zum einen kurzfristig, da die Kühlschränke gereinigt werden müssen, die jetzt beim Abtauen ausgetretene Flüssigkeit weg muß und die Türen offen sein müssen damit es nicht schimmelt.

Das Lager muß aufgenommen werden und beschiftet sein, dafür müssten wir uns zusammensetzen und das wie planen oder hier diskutieren.

So das wäre jetzt erst mal alles was mir auf die Schnelle einfiel.

_________________
Viele Grüße
Gisbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Mär 2016, 16:30
Beiträge: 348
Wohnort: Meppen
Moinsen,

nun möchte ich auch noch ein paar Worte als Fazit über die Messe verlieren. Auch ich stehe im Dank für ein tolles Team, dessen Mitglied ich sein darf und wo ich versucht habe, auch mein Scherflein zum Gelingen beizutragen.

Gerade durch die Ausfälle waren die Belastungen in manchen Bereichen sehr hoch und es ging definitiv an die Grenze und auch darüber hinaus. Aus diesem Grund halte ich auch die Standgröße für absolut ausreichend. Mehr ist so nicht zu machen, ohne daß bei ähnlichen Ausfällen wie in diesem Jahr (was nicht zu hoffen ist) der Betrieb völlig zusammenbricht.

Ein ganz großes Lob möchte ich an dieser Stelle mal Carsten und Andrea aussprechen, die im Vorfeld ein ganz erhebliches Maß an Kraft, Zeit und Mühe in die Organisation stecken. Ohne diesen Einsatz würde es m.E. einen Kf-Messestand, wie wir ihn kennen, so nicht geben. Das bei einem Stand dieser Größe und mit diesem Programm, und das alles auf freiwilliger Basis, nicht alles rund läuft, ist klar. Auch werden Fehler gemacht; wir sind alles nur Menschen. Sehr schön finde ich wiederum, daß man darüber diskutieren kann, um es künftig besser zu machen. Wir sollten alle darauf achten, daß es so bleibt, man sachlich diskutiert und nicht in "persönliche Schlammschlachten" verfällt.

Das Konzept der Bewirtung der Standbesucher ist m.E. zu überdenken. Abgesehen von der gesponsorten Currywurst, halte ich es für völlig ausreichend Kaffee und Kuchen/Kekse sowie Softdrinks anzubieten. Das würde zum Einen den Küchendienst entlasten und zum Anderen die Kosten senken bei annähernd gleichem Spendenaufkommen. Denn nach meinen Beobachtungen haben sich einige Gruppen bei uns am Stand eingefunden, weil man sich bei uns billigst sattessen und trinken konnte und dafür nur einen paar Münzen in die Spendenboxen fallen lassen soll. Mehrmalige Hinweise auf die Spendenboxen erhöhten das Spendenaufkommen in diesen Fällen eher wenig. Auch würden dadurch, zumindest in Spitzenzeiten, Sitzplätze eher wieder frei für weitere Interessenten, die sonst an einem vollen Stand vorbeilaufen.

Die Einteilung in Teams finde ich gut und sollte beibehalten werden. Wünschenswert wäre eine feste Teamleitung über alle Messetage, die auch für jeweils ihr Team die Einsatz- und Pausenplanung übernimmt. Ebenso sollte es selbstverständlich sein, sich als Teammitglied bei der jeweiligen Teamleitung an- und wieder abzumelden, wenn man in die Pause geht oder beispielsweise Besuch bekommt. Nur so ist es zu vermeiden, daß von einem mehrköpfigen Team plötzlich einer allein dasteht und alles stemmen muß.
Meiner Meinung muß eine solche, wenn auch vielleicht nicht gewünschte, Hierarchie bei einem Stand unserer Größe sein und von allen akzeptiert werden, damit es nicht wieder zu solchen Engpässen wie in diesem Jahr kommt.

Zum Thema "Feierabendbier": Wenn der Chef des Messestandes von Europas größter Motorradzeitschrift (samt Besuch) auch bei Messeschluß zu unseren Stand kommt und noch einige Worte mit Carsten parlieren möchte, so ist es m.E. vollkommen gut und richtig, daß sich Carsten aus dem Abbaugeschehen kurzzeitig rauslöst. Thomas ist ein wichtiger Partner und es ist wichtig, hier einen guten Kontakt zu halten. Da kann man ihn nicht mit dem Hinweis auf Messeschluß wegschicken, weil Carsten mit abbauen soll. Das hat auch nichts mit einer wie auch immer gearteten Wichtigkeitswertung zu tun, sondern die Aquise ist nun mal Carstens Spezialgeschäft (das er m.E. ausgesprochen gut macht) und auch wenn der Zeitpunkt ungünstig ist, muß er dem dann nachkommen.
Dazu noch in persönlicher Sache: Zeitgleich habe ich auch mein Feierabendbier in Gesellschaft von Carsten und Thomas getrunken. Nicht , weil ich mich wichtiger finde als andere, sondern weil ich tatsächlich kurze Zeit später los mußte und mit Carsten eben noch ein letztes Bier trinken wollte; und auch weil ich Thomas bereits aus dem Vorjahr kenne und ebenfalls noch kurz mit ihm sprechen wollte, was ich bis dahin noch nicht geschafft hatte. Keinesfalls wollte ich mich damit über die anderen Standmitglieder erheben oder jemandem "auf den Schlips treten". Sollte dieser Eindruck entstanden sein, so bitte ich um Entschuldigung; das war mit Sicherheit nicht beabsichtigt.

Zum Abschluß noch ein konkreter Verbesserungsvorschlag: Wir sollte Tischabfalleimer auf den Tischen aufstellen, um anfallenden Kleinabfall nicht auf den Tischen liegen zu haben und um ihn besser entsorgen zu können.

Nun sind es doch etwas mehr als ein paar Worte geworden, aber ich hoffe, ihr seht es mir nach. ;)

_________________
DLzG
Sven


Ich bin gegen Rasen auf der Landstraße! Wer soll denn das ganze Zeug mähen? ;) :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de