KILOMETERFRESSER FORUM

wir fahren Motorrad

Kilometerfresser Hauptseite    |    Tourenkalender
ruhrpott-viller.de
Aktuelle Zeit: Sa 4. Jul 2020, 13:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Impressum & Rechtshinweise



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:32
Beiträge: 66
Wohnort: Reutlingen
:?:

1. Es waren keine 2.800 km.
2. Es war kein Rennen. Wir hatten ja 24 Stunden Zeit und es ging darum mindestens 1.500milen bzw. 2.400kikometer zu fahren. Wie lange wer dazu benötigt ist ja egal, nur halt innerhalb der Zeit und an einem 1. April...

_________________
Gruß Jan Petrasch, IBA #60062


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 20:16 
Offline

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 15:48
Beiträge: 62
Jo - danke für die Rückinfo!

Gunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Apr 2017, 19:51
Beiträge: 28
Wohnort: Grefrath
Ich habe auch am 1. April meinen ersten SS1600K absolviert.
Start morgens um 4:24 Uhr in Kempen (Ndrh) über Hamburg, Rostock, der Sabinchenstadt Treuenbritzen (längere Pause bei Freunden) weiter über Nürnberg, Heilbronn, Hockenheim zum Ziel um 23.40 Uhr in Nettetal Lobberich. 1730 km ohne Probleme mit meiner R1150RT. Streckenverlauf

Für die nächsten Wochen habe ich jetzt einen SS2000K oder einen BB1500 geplant. Vorher geht es aber in Urlaub an die Ostsee. Ich möchte da meinen Trip aus 2014 wiederholen, den ich seinerzeit mit meiner FatBoy gefahren habe. Das waren 630 km in 12 Stunden ausschließlich Landstraße.

Den 16/24 möchte ich in diesem Jahr auch noch angehen.

_________________
Es geht weiter
IBA #68034 - SS1600K


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Okt 2015, 17:33
Beiträge: 123
Tach zusammen,
dann ich jetzt auch mal :-)
Meinen ersten IBA Ride habe ich 2010 auf dem Weg zur Party des Motoclube Faro gemacht.
Und wenn man damit erstmal angefangen hat und dann noch bei den R2E die Leute kennenlernt,
die auch solche Touren fahren, ja, da hab ich mich direkt wohl gefühlt.
Die, bis jetzt, schönste IBA Tour war, für mich, der NG 72, den die IBA Finland ausschreibt, den ich als Teil einer tollen Truppe fahren konnte.

BB2500K 2010/07 2553 Km BMW R 100 GS
SS1600K 2010/07 1769 Km BMW R 100 GS
SS1000 2011/05 2120 Km BMW R 100 GS
SS2000 2011/05 3359 Km BMW R 100 GS
SS3000 2011/05 4830 Km BMW R 100 GS
German Butt 2012/07 1102 Km BMW R 1100 RT
SS2000K 2012/09 2050 Km BMW R 1100 RT Memorialride
EuRR 2013 2013/09 1244 Km BMW R 1100 RT
ET 2014 2014/09 5616 Km BMW R 1100 RT
SS 1000 Mls 2015/05 1879 mls BMW R 1100 RT Memorialride
NG72 2015/06 5618 Km BMW R 1100 RT
Mileeater Bronze 2016
German Butt Tour 2016

Dazu kommen dann noch ein paar R2E,
Koblenz, Butt du Lion, Skagen, Triberg, NG 72, Extersteine, Haigerloch, Luxembourg, Dresden. Ob die Reihenfolge stimmt, ????
Ich hoffe, das da noch ein paar schöne Touren, auch in Gemeinschaft, dazu kommen.

Also, bis demnächst
Gruß
Carl

_________________
IBA G. 43041, IBA Finland 3912 , SS1600, BB 2500, SS 3000, SS 2000 K, NG 72, Magic 12 2011, German Butt 2012, European Road Runner 2013, European Tour 2014, Magic 12 2016, 16/24,Mile Eater Bronze, SS 2000 / 4 C, SS 2000 Mi, BB 1500 Mi,


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 07:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2017, 01:53
Beiträge: 82
Wow!
Ich bin von Euren Leistungen schwer beeindruckt, besonders nach meinem letzten Langstreckenversuch:

Letzten Monat stand ich vor der Entscheidung, ca 1500 km von irgendwo nördlich Oslo nach Hause zu fahren. Also fröhlich Mittwoch morgen um sieben aufs Moped und los. In Oslo das erste Drama: neu gebaute Tunnel mit Kreuzungen unter Tage; das alles kennt die Navisoftware noch nicht. Da gab es auch eine Brücke über andere Strassen mit einer weiteren Brücke darüber - welche Ebene meint nun das Navi? Weiter dann falsch abgebogen in Göteborg, musste durch einen verstopften Tunnel mit Baustelle, nach dem Tunnel konnte ich wenden und wieder zurück durch diesen ekligen Verkehr. Nach rund 500 km war die Konzentration weg und ich habe mir eine Bleibe gegen 19,00h für die Nacht in Varberg, Schweden gesucht.
Am nächsten Morgen gegen sechs hatte ich nur noch schlappe 1003 km bis zu meinem Sofa - das muss doch machbar sein, dachte ich mir - je näher du an Zuhause kommst, umso weniger wirst du stehen bleiben wollen - also los. Nach zwei Stunden Fahrt fing es an zu regnen. Und wurde immer stärker. Regen durch Dänemark und auf der Fähre nach Puttgarden. In D kam zum Regen noch starker böiger Seitenwind, so das es schwer war, die Pan gerade zu halten, besonders in Baustellen mit schmaler Fahrspur und natürlich ständig im Stau. So bin ich kurz entschlossen bei der nächsten Abfahrt runter von der AB und habe mir ein Zimmer gesucht mit den Worten: "können Sie mir helfen, ich brauche ein Bier, ein Schnitzel und ein Bett" Mir wurde geholfen....
Am nächsten Morgen war der Himmel klar und nach einem ausgiebigen Frühstück bin ich gegen neun los. Es waren ja nur noch knappe 600 km. Die sollen doch kein Problem darstellen. An diesem Tag war wohl Ferienende in Bayern, schließe ich aus den Kennzeichen im dichtesten Verkehr vor mir. Die restlichen 600 km über die A7 und A5 an einem Freitag waren anspruchsvoll und kosteten mich viele Nerven. Ich war froh, zuhause zu sein.

Wie schafft man es, über diese Distanzen konstant, konzentriert und sicher zu fahren?
Nervig waren neben dem Verkehr auch die vielen Baustellen in D. Und die schlechte Sicht bei Regen.
Ich muss noch viel üben....

_________________
Gruß Waldschrat :drive:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 22:09
Beiträge: 186
Wohnort: Millstatt
IBA Langstreckenfahrten
Die kleinen Rides SS1000 und SS1600K waren für meinen ersten IBA Ride nicht die Intention, sondern die erlaubten längeren Strecken. So war die Planung für meinen ersten IBA Ride ein BB2500K in Kombination mit einem SS2000K.
Der erste IBA Ride war für 24. Juni 2012 geplant. Bin so wie geplant gestartet und die Tour führte mich von Kärnten Richtung Hamburg. Kurz vor Hamburg in Bispingen nach 1.039 Kilometer hatte ich bei der Varadero den ersten Defekt. Ein Auslassventil ist verbrannt und daher hatte der Zylinder keine Kompression mehr.
Dies war mein erster, nicht gelungener IBA Ride. Eine Woche nach dem Defekt war die Varadero wieder repariert. Es wurde der hintere Zylinderkopf getauscht. Der war von einer Unfall Varadero die bei meinem Mechaniker als Ersatzteilspender war.
07. Juli 2012 neuerlicher Start zum (ersten) IBA Ride. Diesmal hat alles gepasst und die beiden Distanzen wurden in der vorgegebenen Zeit geschafft. 2.019 Kilometer in der ersten 24 Stunden, dann eine Pause und die weiteren 593 Kilometer bis knapp unter 36 Stunden.
15. September 2012 mein erster BBG2500K. 2.532 Kilometer gefahren.
Bis Ende 2012 wurde über die IBA Germany kein Ride im Dezember gefahren, die war der Grund das ich im Dezember einen IBA Ride gefahren bin.
11. Dezember 2012 mein zweiter BBG2500K. 2.584 Kilometer gefahren.
Nach weiterem Informieren in der IBA Germany Homepage gab es nur eine Person (Werner Schiemann) der den BBG1800 gefahren ist, diesen gleich 2-mal. Das war für mich eine Herausforderung ebenfalls einen BBG1800 zu versuchen. Habe mich viel mit dem Planen beschäftigt und 2013 sollte er gefahren werden.
03. August 2013 BBG1800 gescheitert, die 24 Stunden waren schon fast um, die gefahrenen Kilometer knapp über 2.500. Die geplante Runde nicht fertig gefahren, bei einer Tankstelle unterwegs das Ziel gemacht. 2.539 Kilometer gefahren, dies war mein dritter BBG2500K. Den BBG1800 genau analysiert und für 2014 neu geplant.
21. Juni 2014 BBG1800 gefahren. Die geplante Runde war 2.959 Kilometer. Gestartet wurde um 09:00, daher Ziel am nächsten Tage kurz vor 09:00. Die Fahrt lief absolut perfekt, war schon um 07:18 bei der Zieltankstelle laut Tacho 2.981 Kilometer gefahren, der BBG1800 gelungen. Bei so viel Restzeit auf die 24 Stunden ist noch eine Zusatzrunde möglich die ich gefahren bin. Um 08:32 wieder bei der Zieltankstelle, insgesamt 3.138 Kilometer gefahren.
21. August 2014 SS1600K. Fahrt zum Kilometerfresser Treffen nach Brilon, meine erster kurzer IBA Ride 1.641 Kilometer gefahren.
17. August 2015 SS2000 Gold. 3.322 Kilometer gefahren.
25. September 2015 SS1000. Von den spanischen Pyrenäen nach Eisenerz in die Steiermark zum R2E, 1.750 Kilometer gefahren.
Die IBA Rides sind an sich schon eine Herausforderung. Für eine weitere Steigerung spiel dann auch die Jahreszeit eine wesentliche Rolle.
27. Jänner 2016 SS3000. 5.049 Kilometer gefahren. Alle bisherigen Rides wurden mit der Honda Varadero gefahren die mittlerweile 548.046 am Tacho hat.
13. März 2016 SS3000. 5.011 Kilometer gefahren. Dies war der erste IBA Ride mit dem Testmotorrad von Honda, der Afica Twin. Musste den dritten Tag umplanen da es auf der geplanten Strecke einen Wintereinbruch mit viel Schnee gab.
18. August 2016 SS1000. Fahrt zum Kilometerfresser Treffen nach Brilon, 1.636 Kilometer gefahren.
21. August 2016 SS1600K. Vom Kilometerfresser Treffen nach Hause, 1.657 Kilometer gefahren.
28. Februar 2017 SS1600K. 1.628 Kilometer gefahren.
29. Juli bis 06. August 2017. IBA Alpenbutt Rally, 3.486 Kilometer gefahren.
15. Jänner 2018 SS1600K. 1.642 Kilometer gefahren, Start 19:03, Ziel 09:53
17. Jänner 2018 SS1600K. 1.637 Kilometer gefahren, Start 18:29, Ziel 09:22. Die letzten beiden SS1600K bin ich hauptsächlich in der Nacht gefahren.
30. Jänner 2018 SS1600K. 1.638 Kilometer gefahren. Geplant war ein SS2000 Gold, doch gegen Ende der ersten 1000 Meilen ist die Benzinpumpe bei der Honda Varadero kaputt gegangen. Daher nur de SS1600K.
11. März 2018 SS2000 Gold. 3.375 Kilometer gefahren.
22. März 2018 BBG1500. Wegen Planungsfehler nicht gelungen, für die Zertifizierung waren 9 Kilometer zu wenig. Daher wurde aus dem BBG1500 ein SS2000K. 2.405 Kilometer gefahren.
01. April 2018 Fools Gold Ride. Gescheitert, da nach 1.041 Kilometer die Kette gerissen ist.
16. August 2018 BBG1500. Fahrt zum Kilometerfresser Treffen nach Brilon. Geplant war ein SS2000 Gold. Wegen ein paar falsch geplanter Tank Stopps war die kontrollierte Strecke nicht ident mit der gefahrenen Strecke. Laut Africa Twin Tacho bin ich 3.469 Kilometer gefahren.
Nach dem BBG1500 habe ich mir die Richtlinien über die Mile Eater angesehen. Es ist doch einiges herausgekommen. 2 Mile Eater Bronze, 2 Mile Eater Silber und 1 Mile Eater Gold.
28. September 2018 BBG1500. Fahrt zum R2E am Oberalppass, 2.473 Kilometer gefahren.
19. Oktober 2018 BBG1500. Fahrt zum R2E nach Bari, 2.461 Kilometer gefahren.
21. Oktober 2018 SS1600K. Fahrt von Bari nach Hause, 1.620 Kilometer gefahren.
Am 02. Februar 2019 habe ich die Africa Twin als Dauertestmotorrad drei Jahre. Zu diesem Termin findet die Bike Austria in Tulln statt. Da soll die Africa Twin mit 200.000 ausgestellt werden. Von Bari nach Hause waren 175.744 am Tacho. Fehlen noch etwas mehr als 24.000 Kilometer.
05. Dezember 2018 SS1000. 1.694 Kilometer gefahren.
12. Dezember 2018 SS1000. 1.642 Kilometer gefahren.
Die letzten 5 IBA Rides ergeben meinen 3. Mile Eater Silber.
02. Jänner 2019 BBG1500. Eingereicht bei der IBA Germany am 03. Jänner 2019, noch nicht zertifiziert. Die Strecke vom Fools Gold Ride gefahren bei der am 01. April 2018 die Kette gerissen ist. Laut Tacho der Africa Twin 2.468 Kilometer gefahren.
23. Jänner 2019 ist der Tachostand auf der Africa Twin 199.032, es fehlen nur mehr 968 Kilometer auf die 200T

_________________
Lg. Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 22:09
Beiträge: 186
Wohnort: Millstatt
hab was vergessen.
Von einigen Rides gibt es auf meiner Homepage ausführliche Berichte mit Fakten und Zahlen.
www.varahannes.at

_________________
Lg. Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ironbutt Association IBA
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 20:57
Beiträge: 2429
@Waldschrat:
Das Wichtigste hast du verinnerlicht: Wenn es scheisse läuft, läuft es scheisse. Nichts erzwingen, kein Risiko eingehen. Du hast richtig gehandelt: Viele Tage sind nicht für IBA-Rides gemacht, das muss man anerkennen und sich selber zugestehen, aufzuhören. In meinen Augen ist diese Fähigkeit die Wichtigste, um einen Ride sicher zu bestehen, egal wann und wo. :toll:

@Varahannes: Das macht irgendwann süchtig, oder? ;) Kenne ich.
Glückwunsch zu der Summe an Rides :toll:

_________________
Geniesse dein Leben beständig, Du bist länger tot als lebendig

IBA #28428 - SS1600K / SS1600K-16/24 / BB2500K / BBG2500K / SS2000 / Mile Eater Bronze / R2E NG72 / R2E Haigerloch / R2E Constanta / Magic12 2016
IOMTTMA #3384


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de