KILOMETERFRESSER FORUM

wir fahren Motorrad

Kilometerfresser Hauptseite    |    Tourenkalender
ruhrpott-viller.de
Aktuelle Zeit: Sa 4. Jul 2020, 08:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Impressum & Rechtshinweise



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elektrik vom Tagfahrlicht
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2020, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Apr 2017, 02:02
Beiträge: 336
Wohnort: Iserlohn
Brauche da Hilfe bei der Verkabelung meines neuen Tagfahrlichtes. Mache zwar kleine Schrauber-Sachen ganz vernünftig (glaube ich) aber bei 12V Gleichstrom am Möp hört es dann auf. :idea:

Es sind zwei runde Zusatz-Tagfahrleuchten von Highsider. Ich habe alles eigentlich (fast) wie gewünscht angeschlossen:

Rot -> Dauerplus von der Zündung
Schwarz -> Masse

Weiß -> Plus von dem Abblendlicht Hat nicht funktioniertm, es ging immer nur mit dem Fernlicht an. Habe es also an das Plus-Kabel vom Fernlicht geklemmt und nun geht es bei Schaltung vom Ablendlicht mit an und beim Fernlicht aus. :ugeek:

Das Abblendlicht und das Tagfahrlicht dürfen ja nicht gleichzeitig an sein lt. StVO. Daher habe ich das Plus von dem Abbelndlicht gar nicht mehr am Scheinwerfer angeschlossen. Masse hole ich mir auch von Scheinwerfer.
Es funktioniert auch fast alles wie gewollt.

Mir ist schon klar das ich nun gar kein Abblendlicht mehr habe und auch die StVO da noch andere „Kleinigkeiten“ vorschreibt. :thumbdwn:

Aber mein akutes Problem dabei ist das nun das Birnchen vom Standlicht bei jeder Lichteinstellung (Stand-, Abblend- und Fernlicht) mitleuchtet. Es ließ sich leicht durch entfernen der Birne lösen aber das sollte ja nicht die Dauerlösung sein. Ich denke bei einer Verkehrskontrolle werden sie bei meinem Retro-Hobel bei sowas wie Tagfahrlicht auch mal genauer hinschauen. :shock:

Ich als Nichtprofi sehe da vielleicht zwei mögliche Ursachen. Masse vom Scheinwerfer? Sollte ich mir die woanders holen? Oder liegt es vielleicht daran das das Abblendlicht vom Scheinwerfer gar nicht angeschlossen ist? Oder vielleicht doch etwas ganz falsch verkabelt? :idea: :?: :idea: :?:

Fragen übe Fragen. Kennt sich da von euch jemand mit aus?

PS: Ansonsten ist das Tagfahrlicht Top. Optisch passt es nicht wirklich an die Retro-Front aber sicherheitstechnisch fühle ich mich viel „gesehener“ als mit der Retro-H4-Funzel.

vG Mick

_________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung
der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben

(Alexander von Humboldt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik vom Tagfahrlicht
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2020, 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2011, 14:13
Beiträge: 573
Wohnort: Bochum
Was ist wenn du nur rot und Schwarz angeschlossen hast?

Leuchtet das Zusatzlicht dann oder ist es aus und geht erst an wenn Weiß auch an Schaltplus oder Masse liegt.?


https://www.highsider-germany.de/wp-content/downloads/instructions/222-500.pdf

Danach müsste
Das Tagfahrlicht leuchten wenn Schwarz an Masse rot an + 12V liegt.
wenn weiß auch an 12V liegt müsste es ausgehen.

Aber dann müsste das mit dem Anschluß ans Abblendlicht klappen.

Mach mal eine Tabelle wann was leuchtet.


Rot________+12V_____+12V_____ +12V
Schwarz____Masse____Masse_____Masse
Weiß________offen____+12V_____Masse
Licht_________aus______aus _______an


so sollte es sein.

_________________
Viele Grüße
Gisbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik vom Tagfahrlicht
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2020, 14:58 
Offline

Registriert: Sa 9. Mai 2020, 18:55
Beiträge: 3
Hallo,
soweit ich weiß, muß die Standlicht-Birne immer mit brennen. Ist ein Backup, falls die eigentliche Birne kaputt geht.

Habe das bei meinen Motorrädern geprüft. Da brennt die Standlicht-Birne auch immer mit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik vom Tagfahrlicht
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2020, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2011, 14:13
Beiträge: 573
Wohnort: Bochum
Stand und Rücklicht müssen leuchten, Fernlicht darf zusätzlich und dann entweder Abblendlicht oder Tagfahrlicht.
Ohne schaltbares Abblendlicht kommst du nicht über den TUV.
Notfalls muß man das mit Zusatzschalter und oder Relais lösen.

_________________
Viele Grüße
Gisbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik vom Tagfahrlicht
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2020, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Apr 2017, 02:02
Beiträge: 336
Wohnort: Iserlohn
Danke für die Tips.. ich habe da manches probiert. Zuerst dachte ich das ich das weisse Kabel (Abblendlicht) gar nicht anschließen muss weil ich ja eh das Tagfahrlicht haben wollte (erstmal). Aber nur mit Rot an Zündungs-Plus und Schwarz an Masse ging das Tagfahrlicht gar nicht an. Dann habe ich einfach den Saft an beiden (weiss und rot) von dem Zündungs-Plus geholt. Da ging das Tagfahrlicht auch nicht an.

Ich glaube da sollte ich mal in aller Ruhe dran gehen wie Du schon geschrieben hast Gisbert. Mal alles in Ruhe durchtesten und eine Tabelle machen. Vielleicht hat sich zwischendurch ja auch irgendwo einfach eine Verbindung gelöst. Der ganze Kabelsalat liegt ja bei mir im Scheinwerferkasten und die Kabel zu den Tagfahr-Scheinwerfern sind rech kurz.

Vielleicht schaffe ich es noch vor dem Urlaub ansonsten muß ich erstmal damit leben. Werde euch bestimmt noch mal damit belästigen müssen. ;)

vG Mick

_________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung
der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben

(Alexander von Humboldt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik vom Tagfahrlicht
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2020, 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2011, 14:13
Beiträge: 573
Wohnort: Bochum
Habe die Tabelle dann mal oben geändert.
Die Tagfahrlichter gehen also an wenn weiß auf Masse liegt.
Das wäre o.K.
Denn ein Abblendlicht ohne Spannung ist wie Masse.
dann sollte Weiß an das Abblendlicht.
Standlicht bleibt immer an sobald Zündung an ist und der Lichtschalter betätigt wird, das ist mit dem Rücklicht gekoppelt.
Schwierig wird es bei den Neuen Motorrädern die gar keinen Lichtschalter mehr haben.
Da brauchst du dann einen extra Schalter der das Abblendlicht ausschaltet.

_________________
Viele Grüße
Gisbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik vom Tagfahrlicht
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2020, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Apr 2017, 02:02
Beiträge: 336
Wohnort: Iserlohn
Danke.. das hilft mir viel weiter. Morgen habe ich etwas Zeit und werde alles nochmal in Ruhe zerlegen und alle Verbindungen prüfen.

Viele der neuen Motorräder habe ja schon Tagfahrlicht ab Werk. Vielleicht geht die Schaltung da ja sogar schon über ein Helligkeitssenssor. Wenn es Dunkel wird geht autmomatisch das Tagfahrlicht aus und das Abblendlicht an.

vG Mick

_________________
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung
der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben

(Alexander von Humboldt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de